Baden soll in Sachen Sicherheit & Sauberkeit zum Monaco Österreichs werden. Verkehr, Umwelt und Tierwesen dürfen da nicht fehlen.

Weil Sicherheit & Sauberkeit wesentliche Wohlfühlfaktoren der Badener Lebensqualität sind.


Sicherheit und Verkehr

  • erhöhte Polizeipräsenz
  • Polizeidienststelle im Rathaus mit sichtbarer Außenbeschilderung
  • Gemeindezuschuss für Sicherheits-Guards in der Badener Innenstadt (als optimale Ergänzung zur Stadtpolizei)
  • Prüfung und Beantragung der Videoüberwachung von sensiblen bzw. stark frequentierten öffentlichen Badener Plätzen
  • Tätigkeitsbericht der Stadtpolizei an den Gemeinderat
  • Wiedereinsetzung des Sicherheitsbeirates, der auch regelmäßig Vertreter der ÖBB und WLB zum „Runden Tisch“ einlädt (Stichwort: Sicherheit bzw. Aufsichtspersonal in der Badner Bahn, Südbahn und am Bahnhof)
  • Bewerbung des polizeilichen SMS-Infodienstes
  • erhöhte Park- und Spielplatzaufsicht (durch Parkwächter)
  • Alkoholverbot in Parks
  • Verbesserung des Hochwasserschutzes in der Helenenstraße
  • Zum Schutz von Kleinkindern und Kleintieren: Installierung eines hochziehbaren Auffanggitters beim Mühlbach am Josefsplatz
  • Sanierung der schadhaften Gehsteige und bessere bauliche Betreuung der Gemeindestraßen
  • Überprüfung der Straßenausleuchtung in Baden – bessere Ausleuchtung, wo erforderlich
  • verstärkter Einsatz von Geschwindigkeitsanzeigern
  • Prüfung der Einbahnaufhebung am KFJ-Ring durch das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Entschärfung der Verkehrssituation Kreisverkehr Vöslauerstraße / Braitnerstraße
  • Forcierung der Forderung nach Verlängerung der B 212 (Dammgasse) nach Bad Vöslau zwecks Entlastung der Vöslauerstraße in Baden
  • verstärkte Kontrolle des Fahrverbots für Schwerverkehr auf der B 210 (Helenentalstraße) sowie verstärkte Geschwindigkeitskontrollen
  • Citytaxi als Ergänzung zum Citybus für Stadtviertel, die der Citybus nicht umfasst

 

Sauberkeit, Umwelt und Tierwesen

  • Wiedereinsetzung von Straßenkehrern, damit auch die Straßen der Wohnvierteln außerhalb des Zentrums sauber sind
  • Renovierung der Müllinseln (Altstoffsammelinseln)
  • strengere Exekutierung der Reinhalteverordnung
  • Errichtung von mehr betreuten Hundeklos mit Säckchenspendern und integrierten Mistkübeln
  • Hundetränke in der Badener Innenstadt
  • Hundebox (beinhaltet Wissenswertes, Praktisches und Einkaufsgutscheine etc.) als Dankeschön für vorbildliche Badener Hundehalter/innen mit „Hundeführerschein“
  • Baden soll in Sachen Hundesicherheit und Hundefreundlichkeit zur Vorzeigestadt werden – gerne unterstützen wir die Anliegen der Badener Hundeplattform PFOTE mit NOTE
  • Baumschutzverordnung für Straßen- und Parkbäume: Baumfällungen in Parks und auf Straßen nur dann, wenn unbedingt nötig – keine Fällungen von gesunden Bäumen!
  • Kastanienbaumschutz vor Miniermotte reaktivieren
  • Evaluierung der Lärmschutzverordnung und Verschärfung, falls erforderlich
  • Citybus: Prüfung der Umstellung von Umwelt belastenden Dieselfahrzeugen auf Elektrobusse
  • Verlängerung der städtischen Förderungen für investive Energiesparmaßnahmen
  • Erforschung der Schwefelquellen als alternative Energiequelle für Baden
  • Bürgerkraftwerke für Badens Energiewende: klimaneutrale Energie sowie Gewinnbeteiligung für alle teilnehmenden Badener Bürgerinnen und Bürger
download wordpress themesdownload wordpress pluginsfree download udemy courseudemy tutorial free downloaddownload wordpress pluginsdownload wordpress pluginsfree download lynda coursewordpress themes nulledwordpress themes nulleddownload wordpress plugins