Bürgerliste startet Eislaufplatz-Initiative mit Olympiasiegerin

„Gemäß dem Wunsch vieler Badener Bürger soll Baden wieder einen Eislaufplatz haben. Im Rahmen einer von der Stadt in Auftrag gegebenen Umfrage wurde Eislaufen sogar als wichtigste Sportart bewertet. Eine sinnvolle Wintersportmöglichkeit, vor allem für die Jugend!”, so GR Peter Koczan von der Bürgerliste „wir badener“. Vergangenen Dezember stellte er im Gemeinderat einen entsprechenden Antrag, der aber von der Drei-Parteien-Stadtkoalition leider abgelehnt wurde.

„Nun hat sich die Bürgerliste entschlossen, eine Initiative zu starten, um allen Interessierten, die dieses Vorhaben unterstützen, eine Plattform zu bieten“, so Listenchef StR Jowi Trenner. „´Eislaufplatz für Baden´ heißt sie, und ich freue mich, dass Peter Koczan erster Ansprechpartner für dieses Projekt ist.“

Und diese Initiative hat bereits prominente Unterstützer, allen voran Emese Hunyady, Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin im Eisschnelllauf: „Der Grund, dieses Projekt zu unterstützen, hat für mich zwei Dimensionen: die erste sehe ich in der Förderung des Winterbreitensportes wie Eislaufen/-tanzen, Eisstockschießen oder Eishockey – dazu gehört vor allem die Jugend entsprechend hingeführt und motiviert. Die zweite ist eine persönliche: Ich habe in Baden gewohnt und sehr gerne am damaligen Eislaufplatz meine Freizeit mit Freunden verbracht und hatte viel Spaß dort. Außerdem kenne ich Peter Koczan und weiß, dass er diese Initiative engagiert vorantreiben wird. Ich begrüße diese Initiative außerordentlich und hoffe sehr, dass Baden wieder einen Eislaufplatz bekommt.“

Aktivitäten der Initiative „Eislaufplatz für Baden“ werden in Bälde bekanntgegeben.

Foto: Olympiasiegerin Emese Hunyady, flankiert von GR Peter Koczan (li) und StR Jowi Trenner (re), unterstützt Eislaufplatz-Initiative für Baden.