Bürgerlisten-Anträge ohne Diskussion abgelehnt!

Stadtrat Jowi Trenner hat in der Gemeinderatssitzung vom Mai bzw. Juni 2017 jeweils einen Dringlichkeitsantrag der Bürgerliste „wir badener“ eingebracht. Und zwar zu den Themen „Touristeninformationstafeln“ und „Schwechaträumung“. Die Anträge lauteten:

1.) Die beiden Touristeninformationstafeln (bei den Tankstellen A1 und BP) präsentieren sich bedauerlicherweise verschmutzt, unaktuell, teilweise nicht lesbar und desolat. Der Bürgermeister wird daher beauftragt, die nötigen Schritte zur Revitalisierung und Aktualisierung der bereits vorhandenen Touristeninformationstafeln an den Standorten in der Vöslauerstraße (BP-Tankstelle) und an der B 212 (A1-Tankstelle) zu veranlassen. Begründung der Dringlichkeit: Die Dringlichkeit begründet sich im unmittelbar bevorstehenden Beginn des Sommertourismus.

2.) Derzeit befinden sich im Badener Flussbett der Schwechat zahlreiche mittlere bis große Baumstämme, die bei Hochwasser den raschen Abfluss des Wassers behindern und durch das Verkeilen des Gehölzes einen Stau bewirken könnten (Verklausung). Um eine mögliche Staugefahr weitestgehend hintanzuhalten, wird der Bürgermeister beauftragt, den zuständigen Schwechatverband auf die Gefahr hinzuweisen und auf Räumung des gefährlichen losen und gewachsenen Gehölzes einzuwirken. Begründung der Dringlichkeit: Die Dringlichkeit begründet sich in der Tatsache, dass beim Hochwasser 1997 das verkeilte Gehölz den raschen Abfluss behinderte und dadurch den Badener Bürgern und ansässigen Firmen ein enormer Schaden durch überflutete Keller und Garagen entstanden ist.

Beide Anträge wurden von der dreifärbigen Rathaus-Koalition abgelehnt !!!

Doch kurze Zeit später, bei der Schwechat sogar noch in der gleichen Woche, wurden die Arbeiten veranlasst! – Die Touristeninformationstafeln wurden abmontiert, die Schwechaträumung mit Baggern durchgeführt.