Das Fest ist aus, die Stadtkassa leer…

Werte Badener Gebührenzahler!

Dass die schwarz-grüne Schuldenmacher-Koalition die Stadt Baden nicht regieren kann, hat sie schon in der vergangenen Gemeinderatsperiode bewiesen. Die Bilanz: Ein Millionen Euro schwerer Schuldenberg, keine Reserven, 2015 nur noch ein Schein-Budget. Die hohen Verlustabdeckungen für die städtische Immobiliengesellschaft kann sich eben Baden auf Dauer nicht leisten. Niemand kann langfristig mehr ausgeben als einnehmen, auch eine Stadtgemeinde nicht!

Wie ernst die Lage ist, zeigt der Umstand, dass für den Haushaltsausgleich 2014 zum wiederholten Male Geld aus der Kanalrücklage entnommen wurde (1,5 Mio Euro-Kredit) und damit das Eigentum der Badener Gebührenzahler angetastet wurde. Im gleichen Atemzug aber haben ÖVP-Grüne-Neos die Erhöhung der Kanalgebühren um 13% beschlossen!

Unter August Breininger hätte es eine solche Finanzpolitik nie gegeben. Als ehemaliger Buchhandelskaufmann wusste er, wie man mit Geld umgeht. Gesicherte Finanzen & Stabilität waren und sind ihm ein großes Anliegen. Das ist auch einer der Gründe, warum die Badener Bürger großes Vertrauen zu ihm haben.

Ihr Jowi Trenner

wordpress plugins nulledwordpress plugins crackeddownload wordpress pluginsfree download udemy tutorialudemy tutorial free downloadudemy course free downloadfree download wordpress themeswordpress plugins nulleddownload wordpress pluginsfree download wordpress plugins