E-Scooter: Baden soll dem Beispiel Graz folgen!

Nicht nur in Sachen Ämtersparsamkeit und damit Stadtratsanzahl (die Bürgerliste plädiert für die gesetzliche Mindestzahl von 9) soll die Stadt Baden dem Beispiel Graz folgen, sondern auch punkto E-Scooter-Verleihsysteme, fordert die Bürgerliste „wir badener“. StR Jowi Trenner: „Graz hat mit dieser Richtungsweisenden Entscheidung ein wichtiges Signal gesetzt. Die Badener Stadtregierung ist aufgerufen, diesem Beispiel zu folgen.“

 

Auf ORF Steiermark war jüngst zu lesen:

Aufgrund der vorliegenden Fakten, Erfahrungen und Rahmenbedingungen seien E-Scooter nicht dazu geeignet, die Stadt hinsichtlich Abgasemissionen, aber auch Verkehrsaufkommen zu entlasten, so die Stellungnahme aus dem Rathaus. Die Stadt werde daher kein Verleihsystem beschließen, sagten Nagl und Eustacchio.

Zweifel an Nachhaltigkeit von E-Scootern

Man kenne chaotische Bilder aus Wien, wo E-Scooter von Verleihfirmen auf öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen herumliegen. Sie würden nicht nur für ältere Menschen und Personen mit körperlichen Einschränkungen eine unvertretbare Hürde im öffentlichen Raum darstellen. Auch der hohe Ressourcenverbrauch der Scooter (Alurahmen und Akkus, Anm.) werde kritisiert, da diese wegen des „rauen“ Umgangs nur wenige Monate im Einsatz sind und dann entsorgt werden müssen. Wenn das Umweltamt an der Nachhaltigkeit eines E-Scooter-Verleihsystems zweifle, sollte sich die Stadt Graz nicht aktiv beteiligen, so die Stadtchefs.

Entscheidung sei gründlich überlegt worden

Bevor man die Entscheidung getroffen habe, seien mehrere Expertisen vorausgegangen. Sie würden die Ablehnung rechtfertigen. Erfahrungswerte aus anderen Städten ließen überdies ernsthafte Zweifel an der Umweltfreundlichkeit aufkommen: „Es zeigt sich, dass damit in erster Linie nicht der motorisierte Individualverkehr, sondern Fuß- und ÖV-Wege ersetzt werden“, zitierte Nagl die Stellungnahme des Umweltamts der Stadt Graz. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) bewerte die Elektroroller ebenso kritisch, besonders hinsichtlich neuer Gefahrenquellen und zusätzlichen Konfliktpotenzials auf den Radwegen.

Graz ist mit Nein zu E-Scootern Vorreiter in Österreich

Graz sei die erste Stadt Österreichs, die sich dezidiert gegen ein E-Scooter-Verleihsystem im öffentlichen Raum ausspricht. International jedoch sei man damit nicht allein: Städte wie Mailand und New York hätten diesen Plänen ebenso eine Absage erteilt. Einer privaten Anschaffung von E-Scootern stehe natürlich nichts im Wege. Diese können auf Radwegen genutzt werden.

Quelle: https://steiermark.orf.at/stories/3024702/

free download wordpress pluginsfree download lynda tutorialfree download lynda coursewordpress plugins crackedwordpress plugins crackedfree download wordpress themesfree download udemy tutorialwordpress themes crackeddownload wordpress pluginsdownload wordpress themes