FUZO-Poller: Bürgerliste fordert Diskussion mit Betroffenen

Die Poller in der Fußgängerzone haben seit Errichtung schon für manchen Ärger gesorgt. Besonders die Streichung der nachmittäglichen Ladezeit (14.00h-15.00h) sowie die abendliche Zufahrtsbeschränkung stellen eine Herausforderung an die Betroffenen dar.

Leider wurde hier seitens der Stadtregierung wieder einmal über die Bürger und Geschäftsleute drübergefahren. Auch die sensiblen Bereiche wie z.B. Apotheken, Ärzte, Pflege und Personenbetreuung fanden keine besondere Berücksichtigung.

„Um eine zufriedenstellende Lösung für alle Beteiligten zu erreichen, muss über verschiedene Möglichkeiten nachgedacht und gesprochen werden. Nach einer diesbezüglichen Anfrage von GR Dr. Nobert Anton im Gemeinderat haben wir uns Modelle in anderen Gemeinden mit Pollern angesehen. Mödling, zum Beispiel, bietet Folgendes an: freie Einfahrtszeiten (offene Poller) täglich von 6 bis 10 Uhr, 14 bis 15 Uhr und 18 bis 20 Uhr. Das wäre eventuell ein Modell, das auch in Baden Anwendung finden könnte“, so Bürgerlistenchef StR Jowi Trenner.

„Jedenfalls soll mit den betroffenen Bürgern und Geschäftsleuten darüber diskutiert werden!“, fordern beide „wir badener“-Mandatare.

Am 10.12.2019 stellten wir folgenden Dringlichkeitsantrag im Badener Gemeinderat:
Der Bürgermeister wird vom Gemeinderat beauftragt, bewährte Modelle bezüglich freier Einfahrtszeiten in die Fußgängerzone zu prüfen und im Rahmen eines Forums mit den betroffenen Bürgern und Unternehmen zu diskutieren.
Von ÖVP, Grünen, NEOS aber leider niedergestimmt!

Am Foto: GR Dr. Norbert Anton (li) und StR Jowi Trenner wünschen sich Poller-Diskussion mit den Betroffenen.

download wordpress pluginswordpress themes crackeddownload wordpress pluginsudemy tutorial free downloaddownload wordpress themeslynda tutorial free downloadfree download udemy coursefree download wordpress themesdownload wordpress themesdownload wordpress themes