Kasernendeal geplatzt: Stadt soll mit Hilfe der Badener Bevölkerung Kaserne kaufen!

„Laut regionalen und überregionalen Zeitungsmeldungen sind die Verkaufsverhandlungen gescheitert und findet sich kein Käufer für das Areal der ehemaligen Martinek-Kaserne. Der Kasernendeal ist geplatzt. Die Bürgerliste ´wir badener´ sieht nun die Chance, dass die Stadt Baden – nach entsprechenden Kaufpreisnachverhandlungen – das Areal selbst ankauft, um es nach den Vorstellungen der Stadt gestalten zu können. Es geht immerhin um 402.000m² Stadtentwicklungsgebiet!“, betont Listenchef StR Jowi Trenner (Bürgerliste „wir badener“).

„Unbedingte Voraussetzung dabei ist die Einbindung der Badener Bevölkerung mittels Volksbefragung. Sind die Badener/innen dafür, muss gemeinsam mit allen Gemeinderatsfraktionen ein Projekt- und Finanzierungsplan erarbeitet werden. Mögliche Finanzierung: Landeshilfe und Einbeziehung der Badener Bevölkerung durch Ausgabe von Bausteinen bzw. Finanzierungsprodukten über ein (oder mehrere) Kreditinstitut(e) bzw. ein Gesellschaftsbeteiligungsmodell (GmbH, AG). Die Vorteile: 1.) Die Badener Bevölkerung und die Gemeinderäte entscheiden, was auf dem Kasernenareal geschieht.
2.) Grund und Boden ist immer und gerade in Zeiten wie diesen Gold wert“, ist Trenner überzeugt.

 

wordpress themes nulledwordpress themes nulledfree download udemy coursefree download wordpress themesfree download lynda coursedownload wordpress themeslynda course free downloaddownload wordpress pluginswordpress plugins nulleddownload wordpress themes