Mit einem Hintern kann man nicht auf drei Kirtagen gleichzeitig sein!

„Von dieser schwarz/rosa/grünen Stadtregierung leider schon gewohnt, hat sie auch beim Projekt ´Advent Neu´ das Pferd von hinten aufgezäumt. Anstatt mit Hausverstand mindestens ein Jahr vorher mit den Vorbereitungen zu beginnen, folgt ein unausgegorener Schnellschuss nach dem anderen. Das ganze Advent-Chaos rund um Hütten, Häferl, Hüttenmietpreise und Agentur wäre vermeidbar gewesen, wenn Baden eine Wirtschaftsstadträtin hätte, die sich zu 100 Prozent auf ihre Arbeit für die Stadt konzentrieren würde. Dem aber ist nicht so“, konstatiert StR Christine Witty (Bürgerliste „wir badener“).

„Denn Carmen Jeitler-Cincelli hat viele Funktionen inne, und seit 2017 ist sie sogar Abgeordnete zum Nationalrat. Da man bekanntlich mit einem Hintern nicht auf drei Kirtagen gleichzeitig sein kann, wie schon ein altes Sprichwort besagt, ist es nur logisch, dass irgendetwas darunter leidet. In diesem Fall ist es bedauerlicherweise die Arbeit für Baden. Umso unverständlicher ist es, dass die Badener ÖVP nicht schon längst intern eine andere Lösung gefunden hat. Im ÖVP-Klub gibt es nämlich sehr wohl geeignete Gemeinderäte, die sich 100%ig auf die Bereiche Wirtschaft und Stadtmarketing in unserer Stadt konzentrieren könnten und somit bestens die Funktion des Wirtschaftsstadtrates ausfüllen würden. Vier Monate vor der nächsten Gemeinderatswahl bringt wohl ein Wechsel nichts mehr, aber für die kommende Gemeinderatsperiode sollte die ÖVP in Baden ihre personellen Entscheidungen ausschließlich im Interesse der Stadt Baden treffen, damit so etwas wie das jetzige Advent-Chaos nicht mehr passiert!“, appelliert Witty abschließend.

wordpress plugins crackedwordpress plugins nulleddownload wordpress themesfree download wordpress themeswordpress themes crackedfree download lynda tutorialudemy tutorial free downloadlynda tutorial free downloadwordpress themes nulledwordpress plugins cracked